Historie

  Mannschaft bei der Hallenfußballcup HSZ  

Der RWTH Hallenfussball Cup fand 2006 zum ersten Mal statt. Damals kämpften rund zehn Teams in der Sporthalle Königshügel um den Titel des Hallenmeisters. Da der Ansturm auf die begrenzten Plätze groß war, wurden die Kapazitäten 2007 durch eine Regeländerung auf 20 Teams aufgestockt. Seitdem wird auf dem Königshügel Futsal gespielt. Dabei wird mit fünf Mannschaftsmitgliedern mit einem sprungreduzierten, kleinen Fußball auf Handballtore gespielt.

Die Startplätze sind jedes Jahr heiß begehrt, deshalb muss sich jedes Team mit einer kreativen, aussagekräftigen Bewerbung auf einen der 20 Plätze bewerben.

Die Frauenfußballmannschaft der RWTH Aachen veranstaltet das Turnier in Kooperation mit dem Hochschulsportzentrum und sorgt mit einer kleinen Cafeteria eigens für die Verpflegung an diesem Fußballtag!