Panantukan Seminar

 

Zielgruppe und Voraussetzungen

Die Seminare richten sich an alle Interessierten zu diesem Themenbereich. Oft sind die Seminare auch sportartübergreifend für Teilnehmende geeignet.

Inhalte und Ziele

Das philippinische Boxen, Panantukan genannt, wird manchmal auch als "dreckiges" Boxen bezeichnet. Das kommt daher, dass man neben den klassischen Boxtechniken z.B. auch Techniken mit der offenen Hand (Slapping), Hammerfaust, Unterarm etc. sowie Körpermanipulationen mit einbezieht, welche im klassischen Boxsport als "unsauber" gelten und verboten sind. Für die Selbstverteidigung sind solche Techniken allerdings hervorragend geeignet und werden deshalb auch gerne eingesetzt.

In diesem Seminar werden wir verschiedene Aspekte und Trainingsmethoden des Panantukan behandeln. Neben einem Hauch Theorie am Anfang werden wir, je nach vorhandenem Material, an den Pratzen arbeiten und dort die allgemeine Technik verbessern, sowie uns mit interaktiven Pratzenkombinationen beschäftigen.

Danach geht es über zu den Partnerkombinationen. Hier werden wir verstärkt auch Manipulationen, Hebel und Takedowns benutzen, um Lücken für Konter zu schaffen, den Gegner aus dem Gleichgewicht zu bringen und zu kontrollieren.

Material

Wer Handschützer, Boxhandschuhe, Kopfschutz, Mundschutz oder Pratzen besitzt, sollte diese Sachen mitbringen. Bei einer großen Anzahl von Teilnehmern könnten die Pratzen einen Engpass darstellen.

Besonderheiten

Hierfür ist ein gesondertes einmaliges Entgelt zu entrichten.

 

Verwandte Themen

  • Basisinformationen

    Bitte beachten Sie unsere wichtigen Informationen zu den Sportanlagen, Materialien und Voraussetzungen.