Veranstaltungsstätte Wildenhof

  Liegewiese und Steg HSZ Walter

Die Veranstaltungsstätte „Wildenhof" am Rursee in der Eifel liegt etwa 40 Kilometer von Aachen entfernt. Sie ist jedes Jahr vom 1. April bis zum 31. Oktober geöffnet. Studierende und Hochschulangehörige bekommen hier die Möglichkeit zu Sport und Erholung. Für Institute besteht die Möglichkeit, Seminare und Betriebsausflüge zu gestalten.

Kontakt

Telefon

work
+49 2474 460

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Name

Service Point

Telefon

work
+49 241 80 24390

E-Mail

E-Mail
 

Anschrift

Wildenhof 4
Schilsbachstraße
52152 Simmerath-Woffelsbach

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag: 7 bis 22 Uhr
Montags ist Ruhetag, Das Haus ist dann geschlossen, das Gelände aber grundsätzlich geöffnet.

 

Zum Anbieter wechseln
Darstellung ohne Navigation

 
 

Zugang zum Wildenhof und Übernachtungsmöglichkeiten

Bei dem Verwalterpaar Stoffers sollten sich alle Tagesgäste melden und ihren Hochschul- oder Studierendenausweis bereit halten. Neulingen erläutern sie kurz die wichtigsten Regeln. Nicht zum Besuch berechtigte Ausflügler bittet das Verwalterpaar, sich ein anderes Plätzchen am See zu suchen.

Studierende und Hochschulangehörige bekommen die Möglichkeit zu Sport und Erholung. So wird jedes Jahr ein attraktives und qualifiziertes Programm an Wassersportlehrgängen angeboten, wie Kanu, Rudern, Segeln, Surfen und Tauchen. Außerdem stehen eine Pétanquebahn, eine Tischtennisplatte und ein Beachvolleyballplatz zur Verfügung.

Alle Institute und Einrichtungen haben die Möglichkeit, von Dienstag bis Donnerstag Seminare, Tagungen oder Betriebsausflüge abzuhalten. Und wer gerne in der Eifel übernachten möchte, kann dies im eigenen Zelt auf dem Gelände oder in einem der 42 Betten des Wildenhofs tun. Hausübernachtungen müssen im Hochschulsportzentrum gebucht werden, die Gebühren für den Zeltplatz werden vor Ort entrichtet. Auch die Verpflegung lässt sich gestalten: Entweder nutzen die Gäste die Selbstversorgungs-Küche oder leihen sich bei dem Verwalterpaar das Gerät für die abendliche Grillrunde. Das Verwalterpaar Stoffers achtet allerdings darauf, dass pünktlich um 22 Uhr das Tor geschlossen und ab 23 Uhr die Nachtruhe eingehalten wird. Für ausschweifende Partys ist der Wildenhof also nicht der geeignete Ort, auch wenn der Name anderes vermuten lässt.