ERS International

  ERS-Gastforschende Thilo Vogel

Die RWTH Aachen hat im Januar 2011 ein Gastwissenschaftlerprogramm ins Leben gerufen, um die interdisziplinäre Forschung an der Hochschule international stärker zu vernetzen.

Ansprechpartnerin

Christina Patel

Telefon

work
+49 241 80 20728

E-Mail

E-Mail

Ansprechpartnerin

Telefon

work
+49 241 80 92352

E-Mail

E-Mail
 

Theodore-von-Kármán-Fellowship – Incoming Scientists

Anerkannte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt können einen Forschungsaufenthalt zwischen einer Woche und mehreren Monaten absolvieren. Bislang wurden in sieben Ausschreibungen bereits über 60 Anträge mit einem Gesamtvolumen von rund 250.000 Euro gefördert.

Voraussetzung für die Bewilligung eines Gastaufenthaltes ist, dass zwei bis drei RWTH-Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler verschiedener Fakultäten gemeinsam einen Gast einladen und betreuen. Der Gastwissenschaftler oder die Gastwissenschaftlerin sollten in laufende Forschungsarbeiten eingebunden werden.

Bei der Begutachtung der eingereichten Anträge werden die wissenschaftliche Expertise des Gastes sowie die Interdisziplinarität der Fragestellung bewertet. Darüber hinaus sollte der Gast während seines Aufenthaltes in einem wissenschaftlichen Vortrag seine beziehungsweise ihre Forschungsergebnisse RWTH-weit präsentieren, eine Vorlesung halten und für Gespräche mit Studierenden zur Verfügung stehen.

Förderfähig sind Reisekosten, Kosten für die Übernachtung, zum Beispiel im RWTH-Gästehaus, und für Workshops oder andere Veranstaltungen.

Förderrunden werden durch eine hochschulweite Aufforderung bekanntgegeben. Selbstbewerbungen sind nicht möglich.

Antragsunterlagen

Die Antragsunterlagen sollten als PDF-Dokument eingereicht werden und folgenden Inhalt haben:

  1. Kurzes Anschreiben mit Beschreibung des wissenschaftlichen Interesses und Angaben der gastgebenden Einrichtungen einschließlich der Ansprechpartner
  2. Lebenslauf des Gastes mit den fünf wichtigsten Publikationen
  3. Geplante Themen / Aktivitäten während des Aufenthaltes in Aachen
  4. Kostenplan – bitte beachten Sie dabei, dass für Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus Drittländern Mehrwertsteuer anfällt
 

Förderung eines Gastaufenthaltes für RWTH-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler:

Theodore-von-Kármán-Fellowship – Outgoing Scientists

Um die Internationalisierung der Hochschule weiter zu stärken, hat ERS-International 2013 die Initiative "Outgoing Scientists" in sein Programm aufgenommen. In bisher zwei Aufrufen konnten sich RWTH-Forschende mit hinreichender wissenschaftlicher Qualifikation für die Förderung eines Gastaufenthaltes an einer ausländischen Universität bewerben. Bei der Wahl des Gastlandes sollte ein primärer Fokus auf den definierten Zielländern der RWTH liegen.

Die Kriterien für eine Bewilligung sind die hinreichende wissenschaftliche Qualifikation des Antragsstellers (mindestens analog des Assistent Professor im Ausland) sowie sehr gute Englischkenntnisse beziehungsweise Kenntnisse der Landessprache und interkulturelle Kompetenz. In den ersten drei Ausschreibungen wurden 37 Anträge mit einem Gesamtvolumen von circa 128.000 Euro gefördert.

Die Aufenthaltsdauer sollte einen Monat oder länger betragen und darf nicht in Verbindung mit Konferenzen stattfinden.

Zudem sollte der Wissenschaftler während seines Aufenthaltes einen hochschulweiten Vortrag an der gastgebenden Universität halten. Wünschenswert wäre dies in Verbindung mit einer Kurzdarstellung der RWTH.

Definierte Zielländer der Hochschule: Japan, China, Russland, USA, Kanada, Korea, Brasilien, Indien

Förderfähig sind Reisekosten und Kosten für die Unterbringung im Ausland.

Anträge können nur direkt nach Aufforderung fristgerecht eingereicht werden.

Antragsunterlagen

Die Antragsunterlagen sollten als PDF-Dokument eingereicht werden und folgenden Inhalt haben:

  1. Kurzes Anschreiben mit Beschreibung des wissenschaftlichen Interesses und Angaben der gastgebenden Einrichtungen einschließlich der Ansprechpartner
  2. Bestätigungsschreiben des zuständigen Professors
  3. Lebenslauf des Gastes mit den wichtigsten Publikationen
  4. Geplante Themen / Aktivitäten während des Aufenthaltes an Gastuniversität
  5. Kostenplan