Sommer-Universiade 2017 in Taipei

25.08.2017

Noch bis zum 30. August ist Taiwan DER Hotspot für studentischen Spitzensport: Mit der 29. Sommer-Universiade in Taipei, den Weltspielen der Studierenden. Mit rund 13.000 Teilnehmenden aus über 150 Nationen sind sie die weltweit größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen.

  Turmspringer Alexander Lube kurz vor dem Sprung Urheberrecht: Alexander Lube

Die ersten Sportler der Sommer-Universiade sind bereits an den Start gegangen und bis Mittwoch, 30. August, werden Wettkämpfe in verschiedensten Disziplinen ausgetragen. Selbstverständlich ist auch Deutschland mit dabei: 127 studentische Spitzensportlerinnen und Sportler zeigen in rund 14 Sportarten ihr Können. Zusammen mit der Delegationsleitung, dem Trainer- und Betreuerstab, der medizinischen Betreuung und dem Büroteam umfasst die deutsche Mannschaft rund 180 Personen – ist also gut aufgestellt!

Auch die RWTH Aachen ist bei den Wettkämpfen vertreten, Alexander Lube geht als Student des Maschinenbaus für die Hochschule an den Start. Er trainiert seit Jahren im SV Neptun 1910 Aachen und nimmt regelmäßig erfolgreich an Turnieren und Wettkämpfen teil – erlangte beispielsweise bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften die Bronzemedaille im Turmspringen. So wird der 1996 geborene Sportler in Taiwan in den Disziplinen des Wasserspringens antreten.

Im Finale des 10 Meter-Synchron Mixed Wettbewerb hat er bereits gemeinsam mit Kieu Duong von der Humboldt-Universität zu Berlin den 5. Platz erreicht.

Das HSZ wünscht allen Sportlerinnen und Sportlern erfolgreiche Wettkämpfe und eine schöne Zeit in Taipei!

Weitere Informationen zur Sommer-Universiade 2017 gibt es beim Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband.