Gar nicht mal so leicht – So liefen die Wettkämpfe beim Leichten Spiel

21.11.2017
Tischtennisspieler in Action Urheberrecht: HSZ

Gute Stimmung, spannende Matches und glückliche Gewinner gab es auch bei der diesjährigen Ausgabe des Spielsportevents „Leichtes Spiel“. In drei Sportarten wurde sich gemessen, wobei die Sportler in unterschiedlichen Levels zu Höchstleistungen aufliefen.

 

Ein ganzer Tag voller Wettkämpfe in gleich drei verschiedenen Disziplinen – das gibt es nur beim Leichten Spiel des Hochschulsportzentrums auf dem Königshügel. Die begehrten Plätze zu den einzelnen Matches waren wie immer schnell belegt, die Spielerinnen und Spieler konnten sich gut vorbereiten.

Am vergangenen Wochenende war es dann soweit, der 19. November war Matchday! Es herrschte gute Stimmung bei Zuschauern und Spielenden, die Wettkämpfe im Volleyball, Badminton und Tischtennis konnten unter Jubelrufen ausgetragen werden.

Besondere Gründe zum Jubeln hatten natürlich die Sieger der einzelnen Partien. Im Volleyleicht konnte sich das Team Beach Please 1 durchsetzen, Federleicht in der Hobby-Kategorie gewann Cahyono Iriawan, bei den Profis ging hier Shota Ito als Sieger hervor. Kategorie Nummer drei, das Topspinleicht, wurde im Hobby-Level von Charline Blankart gewonnen, Sieger der Profi-Kategorie war Achim Wick.

Eine genauere Übersicht zu den Platzierungen des Tages gibt es bei den Ergebnislisten. Das HSZ gratuliert allen Gewinnerinnen und Gewinnern und freut sich über ein weiteres erfolgreiches Event in diesem Jahr!