Zauber und Tanz beim RWTH Galaball presented by Sparkasse Aachen im Eurogress

05.11.2018
Tanzpaare auf der Tanzfläche Sarah Rauch

Am vergangenen Samstag, 3. November, schwebten über 800 Gäste zu einem ganz besonders vornehmen Abend in das Eurogress. Denn beim RWTH Galaball presented by Sparkasse Aachen, der vom Hochschulsportzentrum der RWTH Aachen (HSZ) organisiert wurde, glitt das bunt gemischte und tanzbegeisterte Publikum über das Parkett.

 

Der Galaball ist das Highlight im Hochschulkalender. Noch bevor das eigentliche Event startete, fand der RWTH Talk im benachbarten Hotel Pullman Quellenhof statt. Hier stellte Rektor Prof. Dr. Ulrich Rüdiger die Bedeutung, die Vorbereitung und Perspektiven der Exzellenzinitiative vor. Dieses Jahr eröffnete zum ersten Mal der neue Rektor der RWTH gemeinsam mit seiner Frau bei einem Walzer die Tanzfläche. Er bezeichnete den Galaball als „Fingerprint was eine Uni alles zu bieten habe“, das sei das Besondere an dem Event. Der Rektor empfindet es als spannend, „RWTH Mitarbeitende in einem anderen Umfeld zu treffen“.

Der Meinung, dass Exzellenz an der Hochschule und der Hochschulsport fast kongruent sind, ist der Leiter des Hochschulsportzentrums, Peter Lynen. Der Hochschulsport diene als Ausgleich zum anspruchsvollen Unialltag und fördere die soziale Kommunikation und Integration der Studierenden. Der Hochschulsport ist „vor allem auch Unterstützung bei der Bildung sozialer Kontakte und der Kommunikation unter den Studierenden“, so Peter Lynen. Für Emotionen beim Galaball sorgten vor allem die abwechslungsreichen Showeinlagen. Die vielfältigen Auftritte verschiedener Tänzer, sind, laut Ramon Marställer, Eventkoordinator des HSZ, neben der netten Moderation und einer durchgehend begleitenden Band ein Highlight. Mit dem Show Case „Breaking News“ bot die Hip-Hop Tanz Gruppe Campus Dance Crew einen spektakulären Kontrast zu den klassisch dargebotenen Tanzstilen von dem Tanzpaar Sara Wagner und Michael Hesse der Formation TSC Schwarz Gelb Aachen.

Beim Galaball ist auch die passende, edle Robe Pflicht. Juliana Kirchhoff, Sportreferentin der Studierendenschaften an der RWTH und FH Aachen, freut es besonders „sich in Schale zu schmeißen und einen stilvollen Abend erleben zu können“. Für viele Studenten ist der Galaball ein schöner Rahmen, um sich im Tanzen einmal aus zu probieren. Um gut vorbereitet in den Tanz-Abend zu starten, gab es bot sich für Studierende, sowie andere Gäste und Sponsoren die Möglichkeit in verschiedenen Kursen die wichtigsten Grundschritte zu erlernen. Susanne Wiese und Julia Klein, Obfrauen für Gesellschaftstanz des HSZ leiten Tanzkurse für Anfänger, aber auch für fortgeschrittene Tänzer im HSZ. Die über 200 Studierenden, die auf der Warteliste stehen, bestätigen die Beliebtheit bei den Hochschulmitgliedern.

Dr. Christian Burmester, Vorstand der Sparkasse Aachen, bezeichnet den Galaball als „ganz andere Art der Abendveranstaltung, die es so kein zweites Mal gibt“. Der Galaball erreicht junge Menschen, die dadurch Unterstützung in ihrem Unialltag bekommen und so ihr stetiges Engagement so belohnt wird. Besonders die Leitung des HSZ würde das sehr freuen, denn das festliche Ambiente lädt laut Peter Lynen zum Austausch über die „Fachbereiche und die Fakultätsgrenzen hinaus“ ein. Rektor Rüdiger begrüßt den Galaball auch als persönliches Highlight. In den ersten 100 Tagen seiner Amtszeit hat er sich nun eingelebt und konnte sich so auf den Galaball freuen.

Für einen unvergesslichen Abend sorgte bei den Gästen die vielfältigen Auftritte und grandiose Livemusik. Bis in die frühen Morgenstunden war das Eurogress Ort bester Stimmung und schwungvollen Tänzen.