Eishockey Uni-Cup um die ThyssenKrupp-Trophy

    
Informationen // Ablauf  // Aktiv auf dem Eis // Ergebnisse // Wall of Fame // Spielregeln // FuFah Ehrenpreis // Spendenempfänger // Historie // Presse // Pressespiegel // Bildergalerie // Ansprechpartner/innen

InformationenPfeil

 

Sport, Spaß und ausgelassende Stimmung!  
Der Eishockey Uni-Cup 2014 fand am 11.12.2014 statt!

 

Heiße Kämpfe auf kaltem Eis, kreative Outfits von Nikoläusen bis zu Schlümpfen, aber vor allem grenzenlos gute Stimmung!
Die Rede ist vom Eishockey-Uni Cup. Hier treten jährlich Teams der Fakultäten Maschinenbau, Elektrotechnik und Medizin gegeneinander an, um den Champion auf dem Eis auszuspielen. Neben der Damen- und Herrenmannschaft einer jeden Fakultät ist die Professorenmannschaft und deren Spiel wohl das Highlight des Turniers. Unterstützt werden die Mannschaften von ihren Cheerleaderteams und Fans, deren Kreativität bei der Wahl ihres Outfits oft keine Grenzen kennt. Für die Präsentation der Mannschaften außerhalb des Eises gibt es eigens einen FuFah Ehrenpreis.
Nach dem Kampf auf dem Eis findet anschließend die Party in der Discothek Starfish statt.

Der Erlös der Veranstaltung kommt einer karitativen Einrichtung zu Gute, sodass der große Spaß auch einen guten Zweck erfüllt.

Traditionell beginnt der Eishockey-Uni Cup mit einem Einlagenspiel einer Gastmannschaft. In diesem Jahr trat die Auswahl von RWTH und FH Aachen gegen das Team der TU München an.

Der Eishockey-Unicup besteht nun schon über 25 Jahre! Hier ein Plakat von 1989:




Mailingliste Hochschulsport-Events

 

Ihr könnt Euch in die Mailingliste Hochschulsport-Events eintragen, um als Mitglied der Mailingliste regelmäßig alle wichtigen Informationen rund um unsere Events zu erhalten!

Versicherungsschutz bei Veranstaltungen
Bei der Teilnahme an Veranstaltungen besteht leider kein Versicherungsschutz wie bei der sonstigen Teilnahme an Hochschulsportangeboten. Daher empfehlen wir dringend einen eigenen Versicherungsschutz.

Aktiv auf dem EisPfeil

Die Fachschaften suchen jedes Jahr neue Teams, die für Action auf dem Eis und Stimmung bei den Fans sorgen! In diesem Jahr gibt es aber keine Möglichkeit mehr am Unicup aktiv teilzunehmen. Meldet Euch als Spieler, Spielerin oder Cheerleader per E-Mail bei Eurer Fachschaft unter:

Elektrotechnik: www.et-lions.de
Maschinenbau: unicup@fsmb.rwth-aachen.de
Medizin: unicup.fsmed@rwth-aachen.de

mit folgendem Betreff:

Spieler: "Spieler2015"
Spielerin: "Spielerin2015"
Cheerleader: "Cheerleader2015"

Spieler und Spielerinnen dürfen noch nie im Verein Eis- oder Streethockey gespielt haben. Für Cheerleader gibt es keine Beschränkung. Alle Teilnehmer/innen müssen ihrer Fachschaft angehören, also ein Elektrotechnik-, Medizin- oder Maschinenbau-verwandtes Fach studieren.
   

ErgebnissePfeil

Die Spielergebnisse 2014 könnt ihr hier einsehen.

 

Wall of FamePfeil

Sieger beim Kampf um die ThyssenKrupp-Trophy

2014 Medical Strikers
2013 Aachen Steelers
2012 Medical Strikers
2011 Medical Strikers
2010 Aachen Steelers
2009 Aachen Steelers
2008 Aachen Steelers
2007 Aachen Steelers
2006 Medical Strikers
2005 Medical Strikers
2004 Medical Strikers

FuFah Ehrenpreis für die beste Cheerleadershow (seit 2006)

2014 Aachen Steelers
2013 Medical Strikers
2012 Aachen Steelers
2011 Aachen Steelers
2010 Medical Strikers
2009 ET-Lions
2008 Aachen Steelers
2007 Aachen Steelers
2006 Medical Strikers

 

SpielregelnPfeil

Es wird, wie im Eishockey üblich, 5 gegen 5 gespielt, lediglich das Professoren-Team und die Studentinnen spielen 6 gegen 6. Alle drei Kader bestehen aus 9 Spieler/innen, wobei es in diesem Jahr eine Änderung im Kader der Professoren gibt. Dieser darf durch maximal 4 Oberingenieure oder Oberärzte verstärkt werden, auf dem Eis dürfen aber nur max. 2 Oberingenieure oder Oberärzte gleichzeitig spielen, die jünger als 50 Jahre sind.

Jedes Spiel besteht aus 2 Spielhälften mit je 5 Minuten Spielzeit, einem Hin- und Rückspiel, welches wieder mit einem Torstand von 0:0 beginnt. Die Spielewertung für den Uni-Cup findet nach dem allgemein üblichen Wertungssystem der Fußball- Bundesliga statt: Für ein gewonnenes Spiel werden 3 Punkte vergeben, ein Unentschieden wird mit 1 Punkt und ein verlorenes Spiel mit 0 Punkten gewertet.

Sollte nach Beendigung aller Spiele ein Unentschieden zwischen den Fakultäten herrschen, so wird ein finales Penalty-Schießen erfolgen!
 

Fufah EhrenpreisPfeil

Der FuFah Ehrenpreis wird jedes Jahr für die beste Cheerleadershow vergeben.

Regeln FuFah (Freunde und Förderer des Aachener Hochschulsports) Ehrenpreis
Die Jury besteht aus jeweils einem/r Vertreter/in der Fachschaft Maschinenbau, Medizin
und Elektrotechnik, sowie der Eishockeymannschaft, des Hochschulsportzentrums und
der FuFah. Bewertet werden die Cheerleadershows nach folgenden Kriterien:

- Kostüm
- Show
- Stimmungsmache
- Fairness den anderen Fachbereichen gegenüber
- gesamtes Erscheinungsbild

In diesen Kategorien können jeweils Punkte von eins bis fünf vergegeben werden. Eins
bedeutet in diesem Fall "schlecht", wohingegen fünf "gut" bedeutet

 

SpendenempfängerPfeil

Der Eishockey Uni-Cup der RWTH Aachen ist eine wohltätige Veranstaltung. Der Erlös der gesamten Veranstaltung kommt jedes Jahr einem wohltätigen Zweck zu Gute. Die Spendenempfänger sind gewöhnlich Organisationen aus dem Aachener Raum, die das Geld in konkret festgelegten Projekten gemeinnützig anlegen. Beispielhaft sind die Spendenempfänger seit 1999 dargestellt.
 

2014 Right to Play Mali und Heim Maria im Tann
2013 Right to Play "Rwanda" und Running for Kids
2012 Right to Play "Rwanda" und Rock Your Life!
2011 Right to Play "Rwanda" und AACHEN MACHT SATT
2010 Right to Play "Rwanda" und Herzkrankes Kind Aachen e.V.
2009 Right to Play "Rwanda" und Ronald McDonald Haus
2008 Right to Play & Hilfe für Peru
2007 Reisende Werkschule
2006 Right to Play
2005 ASA-Programm (HIV Prävention in Tansania, Deutschland und der Slowakei)
2004 help e.V. und Klinik für Palliativmedizin
2003 Aachener Tafel
2002 Kinderkrippe des Studentenwerkes der RWTH Aachen
2001 Kinderheim Branderhofer Weg
2000 Regionalstelle für Ausländerarbeit der Stadt
1999 Kinder- und Jugendheim Maria im Tann

 

HistoriePfeil

Der Eishockey Uni-Cup wurde 1988 von Univ.-Prof. Dr. med. C. Mittermayer ins Leben gerufen. Mit einigen Helfern/innen wurde ein Turnier zwischen den Fakultäten Maschinenbau, Elektrotechnik und Medizin organisiert, das in erster Linie Spaß machen sollte. Dazu wurden Professoren- und Studierendenteams gebildet, die gegeneinander im sportlichen Wettkampf auf dem Eis bestehen mussten.
Was ursprünglich mit ca. zehn Zuschauern/innen begann, ist zu einer Veranstaltung mit 2.500 Zuschauern/innen gewachsen, wobei die Nachfrage nach Eintrittskarten stets größer als die Zahl der verfügbaren Zuschauerplätze ist. Mittlerweile hat sich das Turnier als ein fester Bestandteil des Event-Programms des Wintersemesters an der RWTH Aachen etabliert.
Der Eishockey Uni-Cup ist nicht nur Kultveranstaltung, sondern seit 2002 auch ein Teil des Programms des Hochschulsportzentrums der RWTH Aachen. Im Jahr des Hochschulsports in NRW 2003 war der Uni-Cup ein fester Programmpunkt im Veranstaltungskalender. Zu diesem besonderen Jahr wurde erstmals auch ein Spiel der Eishockey-Hochschulmannschaft als Auftaktspiel präsentiert.
Jedes Jahr treten Teams der Fakultäten Medizin, Maschinenbau und Elektrotechnik mit je einer Professorenmannschaft, einer Damen- und einer Herrenmannschaft an, um den Eishockey Uni-Cup für sich zu entscheiden. Unterstützt werden sie von ihren treuen Fans und Cheerleadern, deren Unterstützung in kreativer Hinsicht keine Grenzen kennt. Im Anschluss an das Turnier findet traditionell eine große Party in der Discothek Starfish statt, bei der bis in die frühen Morgenstunden die Geschehnisse auf dem Eis gefeiert werden. Im Jahr 2009 konnte die Zuschauer/innenkapazität erstmalig auf 2750 Personen erhöht werden - dennoch waren alle Karten bereits nach rund einer Stunde restlos ausverkauft!
   
Plakate  Medical StrikersFans

PressePfeil

Die Pressetexte zu den jeweiligen Events könnt Ihr bei unseren Pressemeldungen ansehen!

PressespiegelPfeil

Pressespiegel 2014
"Mediziner holen sich Pott von Maschinenbauern zurück" (Aachener Nachrichten, 13.12.2014)
"Keine Angst vor Frostbeulen und blauen Flecken" (Aachener Zeitung, 13.12.2014)


BildergaleriePfeil

EUCEUCEUCEUCEUC
EUCEUCEUCEUCEUC

Alle weiteren Bilder des Eishockey Uni-Cups 2014 könnt Ihr in unserer Bildergalerie ansehen!

Die Eintrittskarten sind vom Umtausch ausgeschlossen.

Ansprechpartner/innenPfeil

Organisationsteam des Eishockey-Unicup
unicup@hsz.rwth-aachen.de

Hochschulsportzentrum der RWTH Aachen
Uli Weber
web@hsz.rwth-aachen.de
Tel.: 0241 / 80 26 739

Melih Özkardes
oez@hsz.rwth-aachen.de
Tel.: 0241 / 80 24 385

Contact address for foreign-language people
If you don't understand the information, please feel free to ask. For contact information click
here.