Das Collegium Musicum bei der RWTH Wissenschaftsnacht „5 vor 12“

 

Unter dem Motto „5 vor 12“ begeistert die RWTH Wissenschaftsnacht seit 2003 jährlich mehrere tausend interessierte Studierende und solche, die es werden wollen. Im Fokus des außergeöhnlichen Events steht neben der unterhaltsamen Erklärung wissenschaftlicher wie technischer Zusammenhänge die Präsentation der Arbeit der zahlreichen Institutionen der RWTH Aachen. Als die wichtigste Kulturinstitution ist traditionell ist auch das Collegium Musicum auf der Wissenschaftsnacht vertreten.

 

Im vergangenen Jahr bot das RWTH Carbon-Quartett mit meheren kurzweiligen Konzerten eine gelungene kulturelle Ergänzung zur wissenschaftlich-technisch-orientierten Veranstaltung. Doch auch die jungen Musiker hatten Technik im Gepäck. Die Instrumente des Ensembles bestehen auf kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK). Gemeinsam mit Vertretern des Instituts für Textiltechnik Aachen ludt das Ensemble zum Austausch über diese neuartige Entwicklung ein.

 

In diesem Jahr bot das RWTH Carbon-Quartett mit meheren kurzweiligen Konzerten eine gelungene kulturelle Ergänzung zur wissenschaftlich-technisch-orientierten Veranstaltung. Doch auch die jungen Musiker hatten Technik im Gepäck. Die Instrumente des Ensembles bestehen auf kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK). Gemeinsam mit Vertretern des Institut für Textiltechnik Aachen ludt das Ensemble zum Austausch über diese neuartige Entwicklung ein.

 

In kurzweiligen Darbietungen präsentierte das Ensemble 2017 neben seinem musikalischen Talent auch seine ehrenamtliche Arbeit. Während das Orchester mit eigens einstudierten Kammermusikdarbietungen aufwartete, lud der Chor zu einer sogenannten offenen Probe. Dieser von Maria Regina Heyne geleitete kurze Workshop ermöglichte es gesangsinteressierten Besuchern, etwas Chorathmosphäre zu schnuppern. Die Probe zusammen mit den Chormitgliedern, die zweimal im Verlaufe des Abend abgehalten wurde, begann wie auch die wöchentlichen Chorproben mit einem professionellen Einsingen, gefolgt vom gemeinsamen Einstudieren eines einfachen Liedes. Die Teilnehmer gingen so mit einem Lernerfolg nach Hause und verstehen nun vielleicht, worin die Freude an Chormusik begründet liegt.