Laufbahn wieder geöffnet

24.02.2021
Finnbahn Luftaufnahme Urheberrecht: HSZ

Die RWTH Aachen war leider bereits am 2.11.2020 aufgrund der aktuellen Entwicklung um die Verbreitung des Coronavirus sowie der Empfehlungen der zuständigen Behörden gezwungen den Sportbetrieb vorübergehend einzustellen. Hiervon waren bislang ausnahmslos alle Anlagen des Hochschulsportzentrums betroffen. Die aktuelle Coronaschutzverordnung NRW vom 22.02.2021 ermöglicht es nun dem HSZ das Stadion Königshügel wieder eingeschränkt zu öffnen.

 

Durch die aktuellen Änderungen ist es nun möglich sich auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ausschließlich allein oder zu zweit eingeschränkt sportlich zu betätigen. Aus organisatorischen Gründen können leider nicht mehr als zwei Personen, auch wenn sie aus demselben Hausstand kommen, gemeinsam Sport treiben. Zwischen verschiedenen Personen oder Personengruppen muss dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern eingehalten werden. In Abstimmung mit dem Krisenstab der RWTH Aachen wird das Sporttreiben auf der Aschenbahn und der Finnbahnrunde Stadion Königshügel unter den zuvor beschriebenen Voraussetzungen wieder erlaubt. Das HSZ ist verpflichtet auf die Einhaltung der Mindestabstände zu achten. In diesem Rahmen werden alle Sporttreibenden gebeten den zentralen Zugang am Verwaltungsgebäude des HSZ zu nutzen.

Aufgrund der aktuellen Beschlüsse der Landesregierung müssen aber alle anderen Sportanlagen weiterhin geschlossen bleiben. Gleichzeitig gilt nach wie vor für diese Anlagen ein Betretungsverbot! Bei Missachtung drohen ein Hausverbot und weitere Maßnahmen!

Der Zeitpunkt der Wiedereröffnung weiterer Sportanlagen und die Wiederaufnahme des Sportbetriebs wird von der zukünftigen Entwicklung abhängen und kurzfristig auf der HSZ Website kommuniziert.

Bitte beachten Sie ebenfalls, dass bis zu diesem Zeitpunkt der Servicepoint nur telefonisch, per E-Mail oder nach Absprache zu erreichen ist. Das Rektorat ist sich bewusst, dass die Maßnahmen zu Einschränkungen im Hochschulleben führen. Es hält diese Schritte aber für geboten und bittet um Verständnis, Unterstützung und Umsetzung.

Aachen, 24.02.2021

Hochschulsportzentum