Inline-Skaterhockey

  Skaterhockey Urheberrecht: © HSZ Walter

Skaterhockey ist eine Sportart, die aus dem Eishockey heraus entstanden ist. War sie zunächst nur ein Ausgleichssport im Sommer, erfreut sie sich heutzutage zunehmender Beliebtheit. Gespielt wird mit Inlineskates, einem Hartgummiball und einer dem Eishockey ähnlichen Schutzausrüstung. Beim Skaterhockey stehen sich je vier Feldspielende und ein Torwart beziehungsweise eine Torwartin gegenüber. Durch die geringe Anzahl der Spielenden lassen sich meist viele Tore erzielen, was die Sportart schnell und attraktiv macht.

Kontakt

Name

Simon Schlüter

Obmann

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Name

Heike Nitzsche

Diplom-Sportwissenschaftlerin

E-Mail

E-Mail
 

Basisinformationen

Verhaltensregeln Übergangsprogramm Corona

Das Einhalten der Verhaltensregeln Corona des Hochschulsportzentrums ist für alle Teilnehmenden des Übergangsprogramms verbindlich.

Sportanlagen

Sporthalle Eckertweg

Material

Inlineskates müssen selbst mitgebracht werden. Zum Schutz des Hallenbodens darf ausschließlich mit hellen Hallenrollen gespielt werden. Schläger werden gestellt. Helme, Schienbeinschoner, Handschuhe und Ellenbogenschoner können nur in begrenztem Umfang gestellt werden. Das Mitbringen von eigener geeigneter Schutzausrüstung wird empfohlen.

Links und weitere Aktivitäten

Nähere Informationen zur Sportart finden Sie auf der offiziellen Webseite des Deutschen Rollsport- und Inline-Verbandes e.V.

 

Kursausfälle und Sportanlagensperrungen

Falls Sie künftig über kurzfristige Kursausfälle und Sportanlagensperrungen dieses Sportangebotes informiert werden möchten, tragen Sie sich bitte in die entsprechende Mailingliste ein.