Karate Shotokan

  Karate Shotokan Urheberrecht: HSZ Walter

Shōtōkan-Ryū, jap. „Gebäude der Kiefernwoge-Schulrichtung“, ist eine der fünf verbreitetsten Schulrichtungen des Karates. Das Training baut auf Grundlagen, genannt Kihon, und Formen, genannt Kata auf. Bei der Kata, die typisch für die traditionellen japanischen Kampfkünste ist, handelt es sich um vorgegebene Bewegungsformen, die die Möglichkeit bieten, sich ganz auf sich und seinen Körper zu konzentrieren. Dadurch werden sowohl gesundheitsfördernde als auch für den Kampf nützliche Bewegungsmuster sowie ein dafür obligatorisches Körpergefühl angeeignet und langfristig verfestigt. Das Training zielt also auf die Vermittlung grundlegender Bewegungsprinzipien ab.

 

Termine, Preise und Buchen

Kontakt

Name

Olrik Heuser

Obmann

E-Mail

E-Mail

Kontakt

Name

Svenja Bollmann

Sportwissenschaftlerin M.Sc.

E-Mail

E-Mail
 

Verhaltensregeln Übergangsprogramm Corona

Das Einhalten der Verhaltensregeln Corona des Hochschulsportzentrums ist für alle Teilnehmenden des Übergangsprogramms verbindlich.

Sportanlagen

Allwetterplatz, Königshügel, Mies-van-der-Rohe-Str. 3, 52074 Aachen

Zielgruppe und Voraussetzungen

Dieses Training richtet sich an alle, die Karate als Kampfkunst erlernen möchten und keine Vorerfahrung haben. Auch wer zuvor einen anderen Kampfsport betrieben oder eine längere Trainingspause hinter sich hat, sollte sich hier anmelden. Da die vermittelten Bewegungsprinzipien unabhängig von Alter und Geschlecht sind, spielt der Trainingszustand eine untergeordnete Rolle.

Inhalte und Ziele

Das Training beginnt und endet mit einer kurzen Meditation. Anschließend folgt ein gemeinsames Vorbereitungstraining mit Gelenkmobilisierungs-, Muskelaktivierungs- und Wahrnehmungsübungen. Es werden des Weiteren Bewegungsabläufe wie Schlag- und Tritttechniken sowie Kata-Formen gelehrt.

Material

Aufgrund der aktuellen Situation stellt das HSZ keine Materialien zur Verfügung. Normale Trainingskleidung ist ausreichend.

Kursausfälle und Sportanlagensperrungen

Aufgrund der besonderen Umstände des Übergangsprogramms Outdoor informieren wir Sie über kurzfristige, vor allem wetterbedingte, Kursausfälle und Sportanlagensperrungen dieses Sportangebotes per Mail.