Aachen Steelers gewinnen Eishockey Uni-Cup um die thyssenkrupp-Trophy

10.12.2019
Cheerleader stehen in einer Pyramide Urheberrecht: HSZ

Am 5. Dezember fand wieder der Eishockey Uni-Cup (EUC) statt.Bei einer einzigartigen Atmosphäre fieberten die 3000 Zuschauerinnen und Zuschauer mit, während die Eishockey- und Cheerleader-Teams der Fachschaften Maschinenbau, Medizin und Elektrotechnik gegeneinander antraten. 

 

Im traditionellen Eröffnungsspiel spielten die Aachen Ice Emperors in diesem Jahr gegen Totonka University Wien. Das Aachener Team gewann 8:5.

Ein Highlight sind in jedem Jahr die kreativen Mottos, die die Fachschaften sich einfallen lassen. Die Fachschaft Maschinenbau wählte das Motto Universum, während die Fachschaft Medizin sich als ihre Kindheitshelden verkleidete und die Elektrotechniker in Löwenkostümen ihrem König-der-Löwen-Motto folgten.

Beim Unicup rückt der gute Zweck auch in diesem Jahr nicht in den Hintergrund. In diesem Jahr erhielten die Organisationen Right to Play und Breakfast4Kids jeweils einen Teil des Erlöses aus dem EUC.

Den Sieg für sich entscheiden konnten in diesem Jahr die Aachen Steelers. Nach einem knappen Wettkampf unter Hochspannung gelang es ihnen im letzten Spiel des Abends, sich gegen das Gegnerteam der Mediziner mit 23 Punkten zu 17 durchzusetzen. Die Fachschaft Elektrotechnik belegte mit 5 Punkten den dritten Platz.

Den FuFah-Ehrenpreis powered by Deloitte gewann das Cheerleader-Team der Maschinenbauer.