Der Active Campus Europe soll in die zweite Runde! – Projektbewerbung

28.02.2020
ACE Teilnehmer Urheberrecht: HSZ

Das Hochschulsportzentrum (HSZ) der RWTH bewirbt sich mit internationalen Partnern für eine erneute Bewerbung für das Active Campus Europe Projekt. 

 

Internationale Partner des HSZ haben sich am 5. Februar versammelt, um eine gemeinsame Bewerbung für das ACE Projekt zu formulieren. Anwesend waren Leiter und Angestellte verschiedener Hochschulen und ihrer Sporteinrichtungen von der University College Dublin, der Universitat Autonoma de Barcelona, der Universität of Technology Eindhoven, Vertreter der ENAS, der University of Vigo, der Technischen Universität Kaiserlautern, der Bergische Universität Wuppertal, der Tampere University of Applied Sciences, WWU Münster, der RWTH Aachen und Jörg Singelnstein, Vertreter des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Europäischen Union.

Auch mit dabei war der ENAS Präsident Mel Parker von der Middlesex University London. Obwohl die Teilnahme des englischen Partners nicht feststeht, teilt er seine bestmögliche Unterstützung im Bewerbungsprozess mit.

Professor Dr. Alexander Markschies, welcher als Beauftragter des Universitätssports am Meeting teilgenommen hat, betont in seiner Begrüßung die große Bedeutung des Hochschulsports und seine Unterstützung bei einer erfolgreichen Bewerbung. Peter Lynen, Leiter des HSZ und Gastgeber des Meetings, merkt ebenfalls die großen Möglichkeiten eines solchen Projekts für die Sporteinrichtungen der jeweiligen Hochschulen und ihrer Vertreter an.

Die Teilnehmer des Projekts haben sieben Woche Zeit, um eine Bewerbung zu formulieren und einzureichen.

Das Active Campus Europe Projekt möchte in einer nachhaltigen Zusammenarbeit mit Partneruniversitäten aus sieben verschiedenen EU-Ländern das Ziel verfolgen

gesundheitsfördernde körperliche Aktivitäten innerhalb der Universität zu fördern. Dabei soll das ACE ein Vorbild für Universitäten in Europa darstellen.