Ab jetzt im Programm: Extratour für Bedienstete

11.10.2016

Vom  04. bis 13. Januar 2017 bietet das HSZ erstmalig einen Skikurs nur für Bedienstete der RWTH an. Es geht nach Arosa in der Schweiz und gibt fortgeschrittenen Skifahrern viele Möglichkeiten, den Sport zu erleben.

  Skifahrer auf der Schneepiste Urheberrecht: HSZ

Die Extratour findet zeitgleich mit der Ausbildung zum Ski- und Snowboardlehrer in Arosa statt – bei Interesse an bestimmten Ausbildungsinhalten, wie Riesenslalom oder Tiefschneefahrt, besteht die Möglichkeit daran teilzuhaben.

Der Ort

Das Schweizer Arosa bietet ein sehr schneesicheres Skigebiet mit über 70 Pistenkilometern und passenden Verhältnissen für die Ausbildung. Die nahe am Hotel liegende Weißhornbahn transportiert Skibegeisterte von 1.739 Metern auf bis zu 2.653 Metern. Zudem ist in der kommenden Saison das Skigebiet Arosa mit dem Skigebiet Lenzerheide verbunden – aus zwei Skigebieten wird ein Winterparadies mit 225 schneesicheren Pistenkilometern.

Das Haus

Mit dem „Basic Hotel Arosa“ sind wir im Herzen von Arosa, nur wenige Gehminuten bis zur Tschuggen- oder Weißhornbahn. Übernachtet wird in Einzelzimmern, die jeweils mit einem Bad mit WC, Dusche und Föhn ausgestattet sind. Damit das Entspannen nicht zu kurz kommt, steht uns eine Sauna, sowie eine Bar im Haus zur Verfügung.

An- und Abreise

Die An- und Abreise erfolgt in Eigenregie. Bei der Absprache von Fahrgemeinschaften kann geholfen werden. Arosa ist auch sehr gut mit der Bahn zu erreichen.

Leistungen in Überblick

  • Skikurs bei erfahrenen Skiausbildern für fortgeschrittene Skifahrer und Skifahrerinnen
  • 9 Übernachtungen mit Halbpension in Einzelzimmern
  • Videoanalyse und Rahmenprogramm
  • Kurtaxe
  • Skipass für 8 Tage

Preise und weitere Infos gibt es bei der Übersicht der Extratouren des HSZ.