Bald läuft es wieder!

11.10.2016
Die Finnbahn von oben Urheberrecht: HSZ

Einen Monat Umbauarbeiten und Erneuerungen auf der Finnbahn – das Warten hat sich gelohnt! Ende der Woche können die Laufschuhe wieder geschnürt werden, denn dann ist die Bahn wieder fit für die kommenden Semester.

 

Nach neun Jahren wurde es Zeit, die beliebte Finnbahn auf dem Königshügel wieder auf Vordermann zu bringen. In den letzten Wochen wurde die Drainage erneuert, die Wasserstau und Vereisung in den kommenden kalten Monaten verhindert. Und auch der Belag wurde komplett abgetragen und frisch gemacht. Alte Holzhackschnitzel sind durch kleinere ersetzt worden, die ein noch angenehmeres Laufgefühl garantieren.

Gerade jetzt im Winter bietet die Finnbahn optimale Bedingungen für den Laufsport im Freien. Die 1.150 Meter lange und 1,60 Meter breite Bahn ist durchweg beleuchtet, sodass selbst späten Runden in den kurzen Tagen nichts im Wege steht.

Warum Finnbahn?

Neu in Aachen und auf der Suche nach der perfekten Laufstrecke? Die Finnbahn als „Naturlaufbahn“ ist ein alternatives und ergänzendes Angebot zu den wettkampfgerechten Rund-Laufbahnen des Lang-, Mittel- und Kurzstreckenlaufs. Sie bietet im Gegensatz dazu, ein abwechslungsreiches, motivierendes Geh- und Lauferlebnis mit hohem Aufforderungscharakter durch den Wechsel von geraden, engen und weiten Kurven sowie Steigungen, Gefällen und graden Abschnitten.

Die Finnbahn ist ein geeigneter Sportraum für alle Personengruppen, ob als Trainingsstrecke für wettkampforientierte Läuferinnen und Läufer oder als überschaubarer Parcours für die ungeübten Walking-Neulinge. Durch den nachgiebigen, aber trittfesten Boden beziehungsweise Laufbahnbelag aus Naturmaterialien ist gelenk- und bänderschonendes Laufen möglich.

Wie kommt es an?

Wer ab Freitag auf der Finnbahn unterwegs ist, kann gerne Rückmeldungen zu der Erneuerung an die Sportwarte geben. Auch werden studentische Mitarbeiter in den nächsten Wochen rund um die Bahn unterwegs sein, um ein paar Stimmen dazu zu sammeln.