Erfolgreiche Aachener Athletinnen und Athleten bei den European University Games 2022

11.08.2022
Teilnehmende halten Flaggen und laufen in einer Reihe © Ewa Milun-Walczak

Vom 16. bis zum 30. Juli fanden die European University Games (EUG) 2022 in Lodz, Polen statt. Fast 5.000 Sportlerinnen und Sportler aus über 40 Ländern traten dort gegeneinander an. Auch Aachener Studierende waren Teil der deutschen Delegation. Die Aachener Sportlerinnen und Sportler sammelten wertvolle Erfahrungen und Walid Hashimi holte Bronze im Taekwondo.

 

Die EUG finden alle zwei Jahre in einem anderen europäischen Land statt. In diesem Jahr war Polen der Gastgeber. In Lodz traf sich die Elite der Hochschulsportathletinnen und –athleten. Sportlerinnen und Sportler aus Aachen waren in drei Sportarten vertreten: Im Judo ging Rahel Krause an den Start, Walid Hashimi zeigte im Taekwondo sein Können, und die WG Aachen trat im Wasserball an.

Taekwondo-Athlet Walid Hashimi hatte im Vorfeld mit einigen Verletzungen zu kämpfen. Er erreichte trotz anfänglicher Unsicherheit mit seinen starken Leistungen das Halbfinale. Dabei musste er sich nach einem spannenden Kampf gegen den späteren Sieger des Turniers leider geschlagen geben. So konnte er sich einen Platz auf dem Siegertreppchen und die Bronzemedaille sichern.

Rahel Krause erreichte einen guten fünften Platz in ihrer Gewichtsklasse im Judo. Für die WG Aachen Wasserball reichte es leider nur für den neunten Platz. Das Team ist trotzdem zufrieden mit den Erfahrungen, die sie aus dem internationalen Wettbewerb mitnehmen konnten.

Alle Aachener Sportlerinnen und Sportler genossen die internationale Turnieratmosphäre und konnten Kontakte zu Athletinnen und Athleten aus ganz Europa knüpfen. Die nächsten EUG werden im Jahr 2024 in Ungarn stattfinden.