Spielregeln

  Eishockeyspieler Urheberrecht: © HSZ  

Die Studenten-Teams spielen wie im Eishockey üblich, fünf gegen fünf. Die die Studentinnen-Teams und die Professor:innen-Teams spielen sechs gegen sechs. Alle drei Kader bestehen aus neun Spielenden. Der Kader der Professor:innen darf durch maximal vier Oberingenieur:innen oder Oberärzt:innen verstärkt werden. Auf dem Eis dürfen aber nur maximal zwei Oberingenieur:innen oder Oberärzt:innen gleichzeitig spielen, die jünger als 50 Jahre alt sind.

Die teilnehmenden Spielerinnen und Spieler dürfen noch nie in einem Verein Eis- oder Streethockey gespielt haben. Sie müssen der Fachschaft angehören, für die sie spielen, also ein Elektrotechnik-, Medizin- oder Maschinenbau-verwandtes Fach studieren.

Jedes Spiel besteht aus zwei Spielhälften mit je fünf Minuten Spielzeit, einem Hin- und Rückspiel, welches wieder mit einem Torstand von 0:0 beginnt. Die Spielewertung für den Uni-Cup findet nach dem allgemein üblichen Wertungssystem der Drei-Punkte-Regel: Für ein gewonnenes Spiel werden drei Punkte vergeben, ein Unentschieden wird mit einem Punkt und ein verlorenes Spiel mit null Punkten gewertet.

Sollte nach Beendigung aller Spiele ein Unentschieden zwischen den Fakultäten herrschen, so wird ein finales Penalty-Schießen erfolgen!